Was ist das Highlight des Single-Lebens, wollte PARSHIP kürzlich in einer Umfrage wissen. Überraschendes Ergebnis: nicht etwa “viel Zeit für Karriere” oder “Flirten nach Herzenslust” wurden bejubelt, sondern viel schlichtere Freiheiten…

Sie wünscht sich einen stark behaarten Beschützer, er träumt von einer gut verdienenden Business-Lady. Single ist nicht gleich Single – erst recht nicht im internationalen Vergleich. PARSHIP hat die markantesten Single-Besonderheiten für elf Länder aus einer Befragung von mehr als 13.000 Personen ausgewertet.

Britische Singles: Weltgewandt und tolerant
Liebe ohne Grenzen: 83 Prozent der befragten britischen Singles fänden einen Partner aus einem anderen Kulturkreis toll. Insofern sie sich trauen, Kontakt aufzunehmen – denn 29 Prozent von ihnen fühlen sich unattraktiv und 32 Prozent bezeichnen sich als besonders schüchtern. Freizügigkeit jedoch treibt ihnen offenbar nicht die Röte ins Gesicht: Zumindest für 30 Prozent der britischen Single-Männer ist die Treue der künftigen Partnerin ein eher unwichtiges Kriterium. Sportlichkeit geht ebenfalls nicht über alles: Nur für 17 Prozent der britischen Singles ist es wichtig, einen athletischen Partner zu haben.
Dänische Singles: Wilder als gedacht

Kühle Skandinavier?
Weit gefehlt: 65 Prozent der dänischen Single-Männer wünschen sich ein “Vollblutweib” an ihrer Seite. Aber bitte kein resolutes: Gleichberechtigung in der Partnerschaft wird überschätzt, finden 47 Prozent von ihnen. Gleiches gilt offenbar für beide Geschlechter in puncto Intelligenz des künftigen Partners: für 39 Prozent der dänischen Singles ein eher unwichtiges Kriterium. Dafür geben sie sich sehr mobil und tolerant. 37 Prozent würden ihrem Partner bereits nach vier Monaten Beziehung bis ans Ende der Welt folgen, und 29 Prozent sehen es gelassen, wenn der Partner andere sexuelle Vorlieben hat als sie selbst.

Quelle:PARSHIP

Verwandte Themen


Leave a Reply